Ziele der Hausaufgaben

  1. die Kinder zur selbstständigen Auseinandersetzung mit Lerngegenständen erziehen (siehe 1.3 Hausaufgabenerlass)
  2. die schulische Arbeit ergänzen und / oder vorbereiten
  3. das im Unterricht Erarbeitete einprägen, einüben und anwenden
  4. Anstrengungsbereitschaft fördern

Hausaufgaben: Aufgaben für Kinder oder Eltern?

Hausaufgaben sind Aufgaben für Kinder. Sie lernen dabei, selbstständig zu arbeiten, zu üben oder sich auf den Unterricht vorzubereiten. Viele Eltern wollen ihren Kindern bei den Hausaufgaben helfen. Das ist verständlich, erschwert es dem Kind möglicherweise aber, selbstständig zu werden. Hinzu kommt, dass die Lehrkraft den Eindruck gewinnt, die Kinder könnten etwas allein, was sie in Wirklichkeit nur mit Hilfe der Eltern geschafft haben. Das kann sich zum Nachteil der Kinder auswirken, weil die LehrerInnen eventuell nicht wissen, dass zusätzliche Erklärungen / Hilfen nötig sind.

Hausaufgabenhilfe

  • Für die Mithilfe der Eltern gilt: So viel Selbstständigkeit wie möglich — so viel Hilfestellung wie nötig!
  • Hausaufgaben lassen sich für manche Kinder zusammen mit anderen leichter bewältigen. Das ist der Vorteil von Ganztagsschulen, die Hausaufgabenbetreuung anbieten. Wenn alle Kinder sich hinsetzen und die Hausaufgabenhefte herausholen, wird zuweilen auch das hausaufgabenmüde Kind von der Aktivität der Gruppe mitgerissen.
  • Für Kinder, die nicht im offenen Ganztag betreut werden, bieten wir Silentien an.
  • Es finden regelmäßige Rückmeldegespräche zwischen Lehrkräften und LeiterIn der Silentien bzw. Betreuungspersonal statt.
  • Kinder im Grundschulalter brauchen individuelle und konkrete Hilfe bei ihrem Hausaufgaben-Management.
  • Kinder wollen:
    • eine konsequente Unterstützung bei der Organisation einer aufgeräumten und störungsfreien Umgebung.
    • mutige Hilfe bei der Entwicklung von Selbstdisziplin.
    • Anleitung zur Einteilung der Hausaufgaben.
    • bei Lernproblemen Möglichkeiten erhalten, Grundlagen für das Lernen aufzubauen.
    • Anerkennung für das Erledigen der Hausaufgaben.

Hausaufgabentipps:

  • Ich teile mir die Aufgaben in kleine Pakete ein. Erst wenn ich ein Paket geschafft habe, kommt das nächste dran.
  • Ich stelle mir Bilder zu den Aufgaben vor, so kann ich mir leichter etwas merken.
  • Ich nutze Merkhilfen - Eselsbrücken - die mir Lehrer oder Eltern verraten, um mir leichter etwas zu merken.
  • Ich spreche laut, denn Gedanken sind wie Wolken, die auftauchen und sehr schnell wieder verschwinden. Die Sprache aber hält die Gedanken längere Zeit fest.
  • Zu Beginn schaue ich mir aufmerksam die ganze Seite an; besonders wichtig sind Überschriften und Aufgabenstellungen.
  • Es hilft mir auch, auf die Anfangsseiten eines Kapitels zurückzublättern und die Grundlagen wieder aufzufrischen.
Tipp 1

Zum Lernen in der Schule und zu Hause brauche ich:

  • einen ruhigen und angenehmen Arbeitsplatz
  • vollständiges Arbeitsmaterial
Tipp 2

Das meiste lerne ich, wenn ich mit anderen zusammen etwas unternehme, etwas erforsche oder herausfinde oder selbstständig etwas besorge.Hausaufgabenzeit (tatsächliche Arbeitszeit):

  • 1./2. Klasse 30 Minuten  
  • 3./4. Klasse 60 Minuten  
Tipp 3

Hausaufgaben können sein:

  • selbst gewählt
  • vom Lehrer bestimmt

und / oder

  • lesen
  • schreiben
  • auswendig lernen
  • Kopfrechnen

Eltern und ErzieherInnen helfen den Kindern dabei, indem sie abhören und zuhören. Das kann durchaus spielerisch sein oder beim Spazierengehen oder bei der Hausarbeit.

Tipp 4

Wenn ich mit einer Aufgabe nicht zurecht komme, suche ich mir Hilfe :q

  1. Aufgabe genau lesen
  2. nach Beispielen und Tipps suchen
  3. ein anderes Kind fragen
  4. am nächsten Tag in der Schule nachfragen
  5. eine andere Aufgabe wählen

Eltern und ErzieherInnen unterstützen die Kinder dabei, ihre Schwierigkeiten an die Schule zurückzumelden und Fehler als Chance zu begreifen.

Tipp 5

Zu den Hausaufgaben gehört immer:

  • Mitteilungsheft zeigen
  • Stifte anspitzen
  • Schultasche aufräumen
  • Schulsachen für den nächsten Tag packen (Stundenplan!)

Eltern unterstützen die Kinder, indem sie gemeinsam mit ihnen auf Vollständigkeit und Ordnung der Sachen achten.

Tipp 6

Das unterstützt erfolgreiches Lernen:

  • Bewegung an frischer Luft
  • genügend Schlaf
  • gesunde Ernährung
  • ganz viel Zuwendung