Organisationsformen

  •  Verlässliche Schule von 7.45 – 13.30 Uhr
  • Ogata von 7.45 – 16.00 Uhr 

Organisation

Beide Formen beinhalten die Betreuung durch pädagogisches Personal an allen Schultagen.

Unser Kooperationspartner ist der Ogata e.V.; ihm obliegt die Dienst- und Fachaufsicht über die MitarbeiterInnen. Die pädagogische Aufsicht übt die Schulleitung aus. Vertragspartner der Eltern ist für die Verlässliche Schule der Ogata e.V., für die Ogata die Stadt Wuppertal. Die Aufgaben der einzelnen Partner sind in der Kooperationsvereinbarung festgelegt.

Im Gegensatz zur Verlässlichen Grundschule bietet die Ogata ein Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Ferienbetreuung ( Herbstferien, Osterferien und die ersten drei Wochen der Sommerferien).

Damit eine kontinuierliche pädagogische Arbeit geleistet werden kann, ist die Betreuung bis 16 Uhr in der Ogata verbindlich. Über Ausnahmen entscheidet die Schulleitung. Die Teilnahme an der Ferienbetreuung wird jeweils aktuell von der Ogata-Leitung abgefragt.

Öffnungszeiten der Ogata:

geöffnet:

  • in den Herbst- und Osterferien
  • in den Sommerferien in der 1. bis 3. Woche und ab dienstags in der 7. Woche

geschlossen:

  • in den Weihnachtsferien
  • in den Pfingstferien
  • in den Sommerferien in der 4. bis 6. Woche und montags in der 7. Woche
  • an den variablen Ferientagen der Schule

Verzahnung von Vor- und Nachmittag

  • Gemeinsames Leitbild
  • Gemeinsame Schwerpunktsetzung
  • Gemeinsame verbindliche Regeln
  • Gemeinsame Fortbildungen
  • Gemeinsame Nutzung materieller Ressourcen
  • Gemeinsame Planung und Durchführung von Festen
  • Gemeinsame Elterncafés
  • Gegenseitige Hospitationen
  • Anlassbezogene Problemfallbesprechungen
  • Teilnahme der OGS-Leitung an Lehrerkonferenzen
  • Teilnahme der Schulleitung an Teambesprechungen des pädagogischen Personals
  • Gemeinsame Elterngespräche

Bildungsanspruch

  • Förderung der sozialen Kompetenzen
  • Förderung der personalen Kompetenzen
  • Förderung der methodischen Kompetenzen
  • Förderung bei fachlichen Defiziten

Freizeitanspruch

  • bei Bedarf Geborgenheit/Nestwärme bieten; emotionale Sicherheit bieten
  • Phantasie anregen
  • Spielideen entwickeln
  • Aktivitäten planen
  • demokratische Entscheidungen treffen und akzeptieren
  • Selbstbewusstsein steigern
  • Orientierung durch strukturierten Tagesablauf
  • Sicherheit durch täglich wiederkehrende Rituale

Wichtig ist uns die gemeinsame Verantwortung an der ganzheitlichen Bildung der uns anvertrauten Kinder. Insofern ist eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Elternhaus, Betreuung und Schule selbstverständlich.

Elterncafé

In regelmäßigen Abständen findet in der Aula unser Elterncafé statt. Beim gemütlichen Kaffeetrinken lassen sich Ideen einbringen, Pläne schmieden, Sorgen ansprechen oder einfach nur nette Kontakte knüpfen. Wenn wir uns wohl fühlen, übertragen wir das auf die Kinder - und das ist das Beste, was wir für sie tun können.

Bitte achten Sie auf die Aushänge an den Eingangstüren und die Terminankündigungen auf unserer Homepage.