Ganz toll gemeistert haben zwei unserer Ersties ihre erste Präsentation im Rahmen des Sachunterrichts. Schon sehr mutig und souverän stellten sie - genau wie ihre beide Paten - ihr erarbeitetes Thema "Delfine" vor, wobei wir einiges über deren Lebensraum und Lebensgewohnheiten, Aussehen, Verständigung, Freunde und Feinde und vieles mehr erfahren haben. Großen Respekt an unsere "Kleinen" - Das habt ihr klasse gemacht! :-)

001 003 004 005

18|12|2014

...und natürlich gab es auch in diesem Jahr wieder eine klasseninterne Weihnachtsfeier der LG-E - ist doch klar! Sie wurde zu großen Teilen organisiert durch unsere Klassenpflegschaft und besucht von nahezu allen Kindern und Eltern der Klasse. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass die Wühlmäuse toll zusammen gewachsen sind und auch unsere Eltern jederzeit Interesse an gemeinsamen Aktionen zeigen und sich mit Freude hilfsbereit einbringen - großartig :-)
Ebenfalls ganz groß war das Programm in diesem Jahr, welches gewissermaßen eine Überraschung für alle Gäste darstellte. So haben einige Kinder, teilweise zusammen mit ihren Eltern, kleine Beiträge für die Feier einstudiert und vorgetragen. Nach einem gemeinsamen musikalischen Einstieg durften wir uns unter anderem über eine Tanzchoreographie einiger Mädchen, ein Lesestück sowie lyrische Vorträge und ein Gitarrenspiel freuen. Dafür gab es natürlich jeweils verdientermaßen Applaus.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Nach dem "Programm" wünschten sich die Kinder der Jahrgänge 2 bis 4 die wiederholte Vorführung des im Rahmen des Sportunterrichts entstandenden "Weihnachtsfilms" aus dem vergangenen Schuljahr, bevor es an das Verteilen der Wichtelgeschenke ging, die die Kinder im Vorfeld für jeweils eine andere Wühlmaus besorgt hatten. Und wenn es um Geschenke geht, dann sieht man natürlich überall leuchtende Augen :-)
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Nach einer tollen Feier dürfen wir uns nun alle - ob Kind, Mama, Papa oder Lehrer - auf die verdienten Ferien und wunderschöne Feiertage freuen!
18|12|2014

Im November stehen im Sportunterricht unter anderem Übungen auf dem Programm, bei denen man zeigen kann, wie viel Kraft in einem steckt. Gar nicht so einfach, sein eigenes Gewicht eine schräge Bank hochzuziehen oder ein Pferd zu umklettern :-)!  Hier ein paar Einblicke in eine Sportstunde der Wühlmäuse:

20141114_080228 20141114_081000 20141114_082902 20141114_082940 20141114_083022 20141114_083100 20141114_083118 20141114_083152 20141114_083305 20141114_083407 20141114_083416 20141114_083608

14|11|2014

Die evangelischen Kinder der Lerngruppen E und F lernten auf spielerische und gestalterische Art die Geschichte von Abraham und Sara kennen. Zu Beginn der Reihe wurde überlegt, was man bei einem Umzug alles mitnehmen kann und was man hinter sich lassen muss.
Die Erzählung von Abraham und Sara, welche von Gott aufgefordert wurden, ihre sichere Heimat zu verlassen und durch die gefährliche Wüste in ein fernes und unbekanntes Land zu ziehen, lernten die Kinder dann im Erzählsack kennen. Anschaulich lernten wir die Lebensumstände von Nomaden kennen und machten uns klar, wie die Gegebenheiten zu damaliger Zeit waren.

LPIC1800 LPIC1801 LPIC1809 LPIC1813

Die meisten Kinder waren sich einig: Niemals würden sie ihre Heimat, all die Vertrautheiten und ihre Freunde hinter sich lassen und sich auf die ungewisse Reise machen, die Gott Abraham und seiner Sippe abverlangte. Doch da war ja auch noch das Versprechen, das Gott ihnen gab: "Ich will euch segnen und euch Nachkommen schenken!" Nachdem die Kinder im Vertrauen auf Gottes Zusage Abrahams Motivation für seinen Aufbruch erkannten, machten wir uns Gedanken, was er und seine Frau Sara auf der langen Reise wohl erleben würden, und hielten dies in selbstgestalteten Fotos fest.
01 02 03 04 05 06 08 09 10 11 12 13

Der Begriff des Segens bekam nach und nach Klarheit und uns wurde deutlich was es heißt Segen zu erhalten und selber ein Segen zu sein: Aufeinander aufzupassen und Acht zu geben, sich gegenseitig zu helfen, füreinander einzustehen und die Gemeinschaft und jeden einzelnen zu schützen! In diesem Sinne entstand zum Abschluss der Unterrichtsreihe eine symbolische Segenskette, in die jeder von uns noch einen für ihn ganz besonderen Menschen mit hinein nehmen durfte :-)
20141202_090001 20141202_092236 20141202_092244 20141202_092258 20141202_092311 20141202_093324 20141202_093333 20141202_093352

03|12|2014

Heute hat uns die "Zahnfee" besucht, um mit uns einmal über die richtige Zahnpflege, gesunde und ungesunde Nahrung und viele andere Dinge die Zähne betreffend zu reden. An verschiedenen Stationen durfte vieles ausprobiert oder kreativ gestaltet werden.
Was unterscheidet eigentlich Schneide- und Eckzähne? Wie viele Backenzähne habe ich? In welcher Reihenfolge sollte ich mir meine Zähne putzen? Und... wie lange überhaupt? Welche Flüssigkeiten greifen die Zähne an und welche sind unbedenklich? Diese und weitere Fragen konnten wir in Experimenten und Gestaltungsaufgaben anschaulich erarbeiten. Nach dem "richtigen" Zähneputzen unter Anleitung der Zahnfee können wir mit Sicherheit sagen: Heute sind unsere Beißer aber mal gründlich sauber :-)

P1040535 P1040544 P1040545 P1040546 P1040548 P1040549 P1040550 P1040551 P1040552 P1040553 P1040554 P1040557 P1040558 P1040559 P1040560 P1040561


07|11|2014