Die große Karnevalssause startete in der wild geschmückten Klasse mit einer Kostüm-Präsentation.

Unter Applaus und begleitet von vielen "Ahs und Ohs" stellten die Kinder ihre fantasievollen und farbenfrohen Kostüme vor: Rotkäppchen mit Körbchen und bösem Wolf, vier Fußballer, zwei Marienkäfer, Pirat und Piratin, Darth Vader, 2 Clowns, Polizist, Römer, Flugzeugkapitän, James Bond, Pantomime, Figur eines Computerspiels, Punkerin, Schaf, Cowgirl, Hase und zwei Tiger. Die Erwachsenen erschienen (ohne Absprache!) alle als alte Hexen.

Nach der Plünderung des riesigen Karnevalsbuffets folgten Spiele wie Stop- und Ballontanz, Zuzwinkern und das immer wieder beliebte Giftig-giftig.

Den Abschluss bildete die große Party der ganzen Schule in der Turnhalle.

So ein schöner Tag!

 

ADSCI0467 DSCI0476 DSCI0492 DSCI0493 DSCI0495 DSCI0496 DSCI0497 DSCI0498 DSCI0499 DSCI0501 DSCI0502 DSCI0503

 

Im Sachunterricht arbeiten die Kinder in kleinen Gruppen, mit Partner oder auch mal alleine an Themen aus dem Sachunterrichtshaus. Nach einer Ideensammlung (Cluster in JG 1/2 und Mindmap in JG 3/4) finden die Kinder eigene Lernfragen, um sie dann mit Hilfe von Material zu beantworten. Emsig wird geforscht in Büchern, in Lexika oder auf Wissensseiten für Kinder im Internet. Es wird experimentiert, gebastelt und ausprobiert.

Das Ergebnis ist eine Themenmappe mit Sachtexten und erklärenden Bildern. Dazu erstellen die Kinder Plakate oder Anschauungsmaterial, manchmal auch ein Quiz.

Zum Schluss haben die Kinder die Möglichkeit, ihre Ergebnisse der Lerngruppe vorzustellen. Stolz und mutig informieren sie ihre Mitschüler über das jeweilige Thema. Auch Eltern und andere Verwandte sind zu den Präsentationen immer herzlich eingeladen!

 

DSCI0391 DSCI0392 DSCI0393 DSCI0395 DSCI0396 DSCI0397 DSCI0398 DSCI0399 DSCI0400 DSCI0401 DSCI0402 DSCI0446 DSCI0447 DSCI0449 DSCI0450 DSCI0452 DSCI0453 DSCI0455

UNSERE ERSTIES im Schuljahr 2014/15

Sechs neue Ersties starteten nach den Sommerferien in der LG-F und wurden von den anderen Kindern herzlich empfangen.

Ganz besonders freuten sich die Viertklässler als Paten auf ihre Ersties. Sie ermöglichten den Kleinen einen tollen Anfang.

Inzwischen sind die Kleinen auch schon "alte Hasen" und meistern ihren Schultag mit Bravour!

 

GP1040389 P1040371 P1040374 P1040377 P1040379 P1040385 P1040387

Auch in diesem Schuljahr besuchte uns die Zahnfee Frau Wittmer vom Arbeitskreis Zahngesundheit.

An vielen interessanten Stationen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen konnten wir uns über unsere Zähne informieren und dazu arbeiten und gestalten. Neben Sachinformationen zum Aufbau des Gebisses und zu gesunden und ungesunden Nahrungsmitteln erhielten die Kinder wichtige Tipps zum gründlichen Zähneputzen.

Frau Wittmer erklärte die Zahnputztechnik KAI (Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen) und übte anschließend mit allen Kindern.

Besonders beliebt war das Experiment, welche Getränke Säure enthalten und damit den Zahnschmelz angreifen.

Die Kinder freuen sich schon auf den nächsten Besuch der Zahnfee!

 

 

DSCI0349 DSCI0352 DSCI0353 DSCI0354 DSCI0355 DSCI0356 DSCI0357 DSCI0358 DSCI0360 DSCI0361 DSCI0362 DSCI0363 DSCI0364 DSCI0365 DSCI0369 DSCI0371 DSCI0372 DSCI0373 DSCI0378 DSCI0379

Die evangelischen Kinder der Lerngruppen E und F lernten auf spielerische und gestalterische Art die Geschichte von Abraham und Sara kennen. Zu Beginn der Reihe wurde überlegt, was man bei einem Umzug alles mitnehmen kann und was man hinter sich lassen muss.
Die Erzählung von Abraham und Sara, welche von Gott aufgefordert wurden, ihre sichere Heimat zu verlassen und durch die gefährliche Wüste in ein fernes und unbekanntes Land zu ziehen, lernten die Kinder dann im Erzählsack kennen. Anschaulich lernten wir die Lebensumstände von Nomaden kennen und machten uns klar, wie die Gegebenheiten zu damaliger Zeit waren.

LPIC1800 LPIC1801 LPIC1809 LPIC1813

Die meisten Kinder waren sich einig: Niemals würden sie ihre Heimat, all die Vertrautheiten und ihre Freunde hinter sich lassen und sich auf die ungewisse Reise machen, die Gott Abraham und seiner Sippe abverlangte. Doch da war ja auch noch das Versprechen, das Gott ihnen gab: "Ich will euch segnen und euch Nachkommen schenken!" Nachdem die Kinder im Vertrauen auf Gottes Zusage Abrahams Motivation für seinen Aufbruch erkannten, machten wir uns Gedanken, was er und seine Frau Sara auf der langen Reise wohl erleben würden, und hielten dies in selbstgestalteten Fotos fest.
01 02 03 04 05 06 08 09 10 11 12 13

Der Begriff des Segens bekam nach und nach Klarheit und uns wurde deutlich was es heißt Segen zu erhalten und selber ein Segen zu sein: Aufeinander aufzupassen und Acht zu geben, sich gegenseitig zu helfen, füreinander einzustehen und die Gemeinschaft und jeden einzelnen zu schützen! In diesem Sinne entstand zum Abschluss der Unterrichtsreihe eine symbolische Segenskette, in die jeder von uns noch einen für ihn ganz besonderen Menschen mit hinein nehmen durfte :-)
20141202_090001 20141202_092236 20141202_092244 20141202_092258 20141202_092311 20141202_093324 20141202_093333 20141202_093352

03|12|2014